Omar Khir Alanam
Auf der Reise im Dazwischen

RanitzDruck Nr. 23


IN SYRIEN … IN ÖSTERREICH …

Die Verlierer
sind die, die am häufigsten über den Sieg sprechen.
Lernte ich in Syrien.

Die Sicheren
sind die, die am meisten Angst haben.
Lerne ich in Österreich.


Omar Khir Alanam hat die Gedichte für dieses Buch in deutscher Sprache verfasst.


Omar Khir Alanam wurde am 13. Mai 1991 in einem Vorort von Damaskus, namens Ost-Ghouta, geboren und wuchs dort auf. Er studierte in Damaskus und Latakia Betriebswirtschaftslehre.

Aufgrund des Krieges musste er das Studium unterbrechen und seine Heimat verlassen. Über den Libanon floh er in die Türkei. Im November 2014, nach zwei Jahren Flucht, kam er in Österreich an, wo er bis heute lebt. Im Oktober 2017 erreichte er den dritten Platz bei den Österreichischen Poetry Slam Meisterschaften.

Er schreibt Lyrik und Prosa, seine Texte wurden in Magazinen und im Internet veröffentlicht. Die Themen seiner Texte sind Liebe, Exil, Revolution, Flucht, Ausgrenzung, Heimat, Hoffnung und Identität. 2018 erschien in der edition a Wien sein erstes Buch „Danke! Wie Österreich meine Heimat wurde.“

2019 war Omar Khir Alanam auf Einladung der Edition Thanhäuser RanitzStipendiat in Ottensheim.

InhaltGedichte, mit 8 Federzeichnungen von Christian Thanhäuser
Jahr2020
ISBN978-3-900986-99-5
Umfang88 Seiten
Format145 × 235 mm
BindungFadenheftung

24 €

Per Mail bestellen