Zviad Ratiani
Ab hier zu Fuß

Gedichte, aus dem Georgischen übersetzt von Katja Wolters und Maya Herzog.

Herausgegeben in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Haus der Autorinnen und Autoren Graz.


AB VIERZIG

Wie für die Einwohner der Stadt am Strand
das Meer, das ohnehin ja immer da ist,
so ist die Poesie ab vierzig:
Ob sichtbar oder nicht, nah ist sie immer,
zu spüren hinter Häusern, hinter Bäumen,
schlägt hohe Wellen, wird dann ruhiger, kühlt ab, erwärmt sich,
und seit das Leben
sich auf die andre Seite neigt,
ab vierzig,
versinkt mit dieser schrägen Seite immer tiefer es in ihr.
Und immer seltener verlangst du selbst noch nach Gedichten,
so wie die Einwohner der Stadt am Strand,
je mehr die Zeit vergeht, je mehr sie altern,
je seltener gehn sie ins Meer hinein.


Der Lyriker und Übersetzer Zviad Ratiani wurde 1971 im georgischen Tbilissi geboren. Seit 1992 veröffentlichte er sieben Lyrikbände und vier Übersetzungen von englischer und deutscher Lyrik: T. S. Eliot: Poems (1998), Paul Celan: Ein Lied in der Wüste (2005), T. S. Eliot: The Waste Land (2013), Ted Hughes: From the life and songs of the crow (2018).

In Zeitschriften erschienen u. a. seine Übersetzungen von Robert Frost, Ezra Pound, W. H. Auden, Robert Lowell, Czeslav Milosz, Derek Walcott, Tomas Tranströmer, John Ashbery, Mark Strand, Charles Simic. Zviad Ratianis eigene Gedichte wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt, auf Deutsch erschien 2018 Requiem für die Lebenden im Klak Verlag, die polnische Übersetzung Tobje volno, erschienen 2019, ist auf der Shortlist für den European Poet of Freedom-Preis, der im Juni 2020 in Gdansk (Polen) vergeben wird.

Zviad Ratiani wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem wichtigsten georgischen Literaturpreis SABA (2010), dem Litera-Preis 2015 und dem Übersetzungspreis des Goethe Instituts 1999. Im Jahr 2018 war Zviad Ratiani Stipendiat im Literarischen Colloquium in Berlin, im Jahr 2018/19 Writer in Exile im Internationalen Haus der Autorinnen und Autoren in Graz, zur Zeit lebt er als Stipendiat in Wien.

InhaltGedichte, mit 7 Federzeichnungen von Christian Thanhäuser
Jahr2020
ISBN978-3-900986-13-1
Umfang84 Seiten
Format145 × 235 mm
BindungFadenheftung

24 €

Per Mail bestellen