Emily Artmann
in einem mantel aus fischhaut

Meister Eckhart
1260 – 1328

das untere fasst
und begreift
das obere nicht
wenn ich nur wüsste
wo oben und unten ist
begreifte ich dich
und mich dazu


Zhu Da
1625 – 1705

ein halber tag vergeht
ohne aussicht auf neues
dann
eine ameise
auf einer gefalteten landkarte der welt
erkundet gefahrenzonen
durchkreuzt ozeane
ohne zu zögern


Hans Carl Artmann
1921 – 2000

ein bakelitschwan
trägt dich
in belebte straßen
aus belebter natur
und wieder retour
in einem mantel
aus fischhaut
gehst du einkaufen
in die besten läden
der stadt die belebt
wie aquavit
das ferne rauschen
des jupiterwinds
das im ohr klingt
gilt dir
will pflücken
eine freundliche blume
in den gärten schon wartend
eine schöne sonne
durchs fenster zu werfen
derweil
du lustiger kapitän
in fernen gewässern
rote äpfel
an die hungrigen
verteilst


Emily Artmann, geboren 1975 in Salzburg, studierte Ethnologie und wechselte ins Filmstudium, das sie an der Wiener Filmakademie abschloss. Filmschnitt von zahlreichen Dokumentarfilmen und Arbeit an eigenen Filmen, unter anderem „der Wackelatlas“. „in einem mantel aus fischhaut“ ist ihr erster Gedichtband. Sie lebt mit Mann und Kind in Wien.

InhaltGedichte, zahlreiche Miniatur-Federzeichnungen von Christian Thanhäuser
Jahr2021
ISBN978-3-900986-38-4
Umfang154 Seiten
Format145 × 235 mm
BindungFadenheftung

24 €

Per Mail bestellen