Nur das Leben lassen wir dann bleiben
aus den Briefen von Adalbert Stifter

Vergriffen

Eben geht wieder eine Gesellschaft Männer, Rosenberger mit ihnen, zum See hinauf. Ich möchte heiße Thränen weinen, daß ich nicht mit gehen kann. Es ist gewissermaßen mein See, und ich kann ihn nicht sehen. Aber ich will doch während meines jezigen Aufenthaltes in dieser Gegend noch hinauf gehen, und einen ganzen Nachmittag an seinem Ufer sizen. An Gustav Heckenast, am 23ten August 1855.

InhaltMit einem Vorwort von Uwe Dick und 48 Holzschnitten von Christian Thanhäuser
Jahr1990
ISBN978-3-900986-02-5
Umfang112 Seiten
Format220 × 305 mm
BindungLeinenband mit Fadenheftung und Schutzumschlag

— €

Per Mail bestellen