Tanja Maljartschuk

Überflutet

RanitzDruck Nr. 20

In einem kleinen ukrainischen Dorf treten durch den vielen Regen Bäche und Flüsse über die Ufer. So genau wie die Gefühle eines Mädchens, die bei ihrer strengen Tante wohnt und sich in jenem feuchten Sommer zum ersten Mal verliebt. Die fragile Liebe verspricht ihre Unsicherheit und schmerzhafte Einsamkeit zu heilen, sie ist frisch wie die Luft nach dem Gewitter. Doch als der Regen irgendwann aufhört und die Erde trocknet, kommen auch die stürmischen Gefühle zu einem unerwarteten Ende.

Tanja Maljartschuk, geboren 1983 in Iwano-Frankiwsk/Ukraine, arbeitete einige Jahre als Fernsehjournalistin in Kiew.
Seit 2011 lebt sie in Wien.
2015 RanitzStipendiatin in Ottensheim.

Letzte Veröffentlichungen:
der Roman „Biografie eines zufälligen Wunders“ und der Erzählband „Von Hasen und anderen Europäern“.

Zweisprachige Erstausgabe
Aus dem Ukrainischen von Harald Fleischmann

9 Tintenbleizeichnungen im Text und 1 Original-Holzschnitt am Umschlag von Christian Thanhäuser
ISBN 978-3-900986-87-2, 80 Seiten, Umschlag in Handsatz und Buchdruck, Fadenheftung

24 €