Wang Jiaxin

Dämmerung auf Gotland

„Wang Jiaxin ist Kosmopolit. Er sieht China oftmals von Europa her und kann in deutschen Städten den Fremdenführer spielen.“ (Wolfgang Kubin)

Wang Jiaxin, geboren 1957 in Danjiangkou (Provinz Hubei), Dichter, Literaturkritiker, Übersetzer (u.a. Paul Celan). Nach dem Ende der Kulturrevolution Studium der Sinologie an der Universität Wuhan. Professor für Literaturwissenschaft an der Renmin-Universität Peking. Mehrere Buchpublikationen. Längere Aufenthalte in England, USA und Deutschland.

Die Auswahl der hier erstmals ins Deutsche übertragenen Gedichte hat der Dichter selbst besorgt.

Gedichte (1985 – 2009)
Aus dem Chinesischen von Wolfgang Kubin

Fadenheftung mit Büttenumschlag und Original-Holzschnitt
Mit Zeichnungen von Christian Thanhäuser
ISBN 978-3-900986-75-9, 64 Seiten

20 €