Zsuzsanna Gahse / Christian Steinbacher

Klotzkopf – Hausgemachte Fiktionen

RanitzDialog Nr. 2

Zsuzsanna Gahse, 1946 in Budapest geboren, lebte zwischen 1956 und 1999 in Wien, Kassel, Stuttgart, Luzern und anderen Städten. Seit 1999 wohnt sie auf dem Land (in Müllheim, Thurgau), im Bodenseegebiet.Übersetzungen aus dem Ungarischen (u.a. Péter Esterházy, Otto Tolnai, Péter Nádas).

Buchveröffentlichungen seit 1983, zahlreiche Preise, zuletzt erhielt sie den Adelbert von Chamisso Preis.

Christian Steinbacher, geboren 1960 in Ried im Innkreis, lebt seit 1984 als Autor, Kurator und Herausgeber in Linz. 1994 bis 2000 edierte er das „Blattwerk“; seit Ende der 1980er-Jahre betreut er die Sparte Literatur innerhalb der Künstlervereinigung MAERZ. 2006 erhielt er den Landeskulturpreis des Landes Oberösterreich. Zahlreiche Publikationen seit 1988.

Das gemeinsame Textgeflecht kreuzt um einige vorab gewählte Motivkerne: einerseits Herkunft und Fiktion, andererseits Mieder, Knopf und Pumpe, und auch um das Auf- und Zuschnüren der Texte selbst.

Deutsche Erstausgabe

Mit 17 Federzeichnungen im Text und einem lose beiliegenden Originalholzschnitt von Christian Thanhäuser.
ISBN 978-3-900986-69-8, Format 23,5 x 14,5 cm, 86 Seiten, Fadenheftung, Büttenbroschur

20 €